Meta





 

Ballettstunde

Der Ballettunterricht ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Zu Beginn des Unterrichts wird sich aufgewärmt, damit die Muskeln vor dem Tanzen gedehnt werden und warm sind. Nun folgen einige Übungen an der Barre (Ballettstange), wie zum Beispiel die Pliés. Nach den Übungen an der Stange folgen die Übungen in der Mitte des Saals. Hierfür braucht man besonders viel Gleichgewicht und eine möglich gute Haltung. ;-) Zwischen diesem und dem nächsten Abschnitt des Unterrichts wird oftmals (wenn möglich) auf Partnerarbeit geachtet. Bei den kleinen Kindern ist das eher ein in Paaren durch den Raum galoppieren. Bei den Großen jedoch z. B. ein Heben oder Pas de deux. Hierbei müssen sich Tänzer und Tänzerin aufeinander verlassen können. Als Nächstes ist Schwung im Ballettsaal gefragt. Für diese Übungen braucht man besonders Kraft in den Beinmuskeln, um möglichst hoch und sauber zu springen. Im letzten Teil der Stunde sind die Kleinen aufgefordert, zur Musik frei nach Fantasie zu tanzen. Für die Großen ist jetzt der Zeitpunkt wo sie einen Tanz einstudieren (der evtl. einem Auftritt dient). Zum Abschluss der Stunde machen alle einen Knicks, zur gegenseitiger Anerkennung (Lehrer/Schüler). Eine schöne, jedoch anstrengende Stunde ist nun vorbei!

15.5.13 21:24

Letzte Einträge: Ballett in “Rosa”, nur ein Klischee!?, Jungs beim Ballett, Spitzentanz, The first position

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen